02.10.2017

| 13/2017

Landeswahlausschuss stellt in öffentlicher Sitzung das endgültige Ergebnis fest

Potsdam – Der Landeswahlausschuss für die Bundestagswahl wird am Freitag, dem 6. Oktober 2017 unter Leitung von Landeswahlleiter Bruno Küpper das endgültige Zweitstimmenergebnis der Bundestagswahl für das Land Brandenburg ermitteln und feststellen.

Beginn der öffentlichen Sitzung: 10:30 Uhr

Ort: Ministerium des Innern und für Kommunales, Henning-von-Treskow-Str. 9 - 13, 14467 Potsdam, Haus N, Raum 216.

Anschließend gibt Landeswahlleiter Küpper das Ergebnis mündlich bekannt.

Das für Brandenburg ermittelte endgültige Ergebnis fließt ein in die Feststellung des endgültigen Zweitstimmenergebnisses für das gesamte Bundesgebiet durch den Bundeswahlausschuss am 12. Oktober 2017. Erst danach steht fest, welche Landeslistenbewerber tatsächlich auch aus Brandenburg in den neuen Bundestag einziehen werden. Diese werden vom Landeswahlleiter über ihre Mitgliedschaft im 19. Deutschen Bundestag informiert.

Das endgültige Ergebnis für die zehn Wahlkreisabgeordneten aus dem Land Brandenburg, die von den Wählerinnen und Wählern mit den meisten Erstimmen im jeweiligen Wahlkreis (56 – 65) gewählt wurden, ist bereits durch die Kreiswahlausschüsse zusammengetragen und festgestellt worden. Die direkt gewählten Bundestagsabgeordneten werden durch den jeweiligen Kreiswahlleiter über ihre Mitgliedschaft im 19. Deutschen Bundestag informiert.

Der neue Bundestag findet sich spätestens am 24. Oktober 2017 zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Ident-Nr
13/2017
Datum
02.10.2017
Verantwortlich
Bettina Cain