Hauptmenü

08.04.2004

| 08/2004

29 Wahlvorschläge für die Europawahl eingereicht

Bekanntgabe der beim Landeswahlleiter und Bundeswahlleiter eingereichten Listen von Parteien und anderen politischen Vereinigungen

Am 8. April 2004, 18.00 Uhr endete die Frist zur Einreichung von Landeslisten für einzelne Bundesländer von Parteien und politischen Vereinigungen, die sich an der Europawahl am 13. Juni 2004 beteiligen wollen. Eine Liste für das Land Brandenburg hat bis zum Ablaufen dieser Frist die

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

eingereicht, teilt Landeswahlleiter Peter Kirmße mit.

Beim Bundeswahlleiter endete die Einreichungsfrist für gemeinsame Listen für alle Bundesländer am 6. April 2004, 18.00 Uhr. Am 7. April 2004 teilte der Bundeswahlleiter mit, dass bei ihm folgende Parteien und andere politische Vereinigungen eine Gemeinsame Liste für alle Bundesländer mit ihren Wahlvorschlägen eingereicht haben:

  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
  • Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS)
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
  • Freie Demokratische Partei (FDP)
  • DIE REPUBLIKANER (REP)
  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
  • Partei der Arbeitslosen und Sozial Schwachen (PASS)
  • Mensch Umwelt Tierschutz (Die Tierschutzpartei)
  • DIE GRAUEN - Graue Panther (GRAUE)
  • Feministische Partei DIE FRAUEN (DIE FRAUEN)
  • CHRISTLICHE MITTE - Für ein Deutschland nach GOTTES Geboten (CM)
  • Ökologisch-Demokratische Partei (ödp)
  • Partei Bibeltreuer Christen (PBC)
  • Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)
  • Deutsche Zentrumspartei - Älteste Partei Deutschlands gegründet 1870 (ZENTRUM)
  • Ab jetzt ··· Bündnis für Deutschland Liste: Gegen Zuwanderung ins "Soziale Netz" (Deutschland)
  • Aktion unabhängige Kandidaten (Unabhängige Kandidaten)
  • Aufbruch für Bürgerrechte, Freiheit und Gesundheit (AUFBRUCH)
  • BÜRGER-BLOCK e.V. (BB)
  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)
  • DEUTSCHE PARTEI (DP)
  • Deutschland Transparent (DT)
  • Europa-Demokratie-Esperanto e.V. (EDE)
  • FAMILIEN-PARTEI DEUTSCHLANDS (FAMILIE)
  • Frieden, Arbeit, Kultur und Transparenz (FAKT)
  • Junge Partei Deutschlands (JPD)
  • Partei für das Volk (PfdV)
  • Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale (PSG)

Über die Zulassung der eingereichten Landesliste für das Land Brandenburg der CDU entscheidet der Landeswahlausschuss am

16. April 2004, 10.00 Uhr
im Ministerium des Innern, Haus N, Raum 236 (Aula)
Henning-von-Tresckow-Straße 9-13
14467 Potsdam

in einer öffentlichen Sitzung.

Am gleichen Tag entscheidet der Bundeswahlausschuss über die Zulassung der beim Bundeswahlleiter von den Parteien und politischen Vereinigungen eingereichten 28 Gemeinsamen Listen für alle Bundesländer.