Hauptmenü

18.06.2009

| 15/2009

Endgültiges Ergebnis für Brandenburg liegt vor

Landeswahlleiter Küpper: Keine grundsätzlichen Verschiebungen

In Potsdam kam heute der Landeswahlausschuss zur Feststellung des endgültigen Ergebnisses der Europawahl 2009 im Land Brandenburg zusammen. Zu dem am späten Wahlabend bekannt gegebenen vorläufigen Ergebnis, das auf der Grundlage von Schnellmeldungen der 14 Landkreise und 4 kreisfreien Städte entstand, ergaben sich einige Änderungen, die sich jedoch nicht auf das Gesamtverhältnis im Land Brandenburg auswirkten, teilte Landeswahlleiter Bruno Küpper im Anschluss an die öffentliche Sitzung mit.

Der Bundeswahlausschuss wird am 30. Juni 2009 das endgültige Ergebnis feststellen, wonach sich die endgültige Verteilung der 99 Sitze für Deutschland im Europäischen Parlament auf die einzelnen angetretenen Parteien und weiteren politischen Vereinigungen ergeben wird.

Das endgültige Ergebnis stellt sich nunmehr so dar:

Wahlberechtigte insgesamt:     2.127.871

Wähler/Wahlbeteiligung:          635.720 / 29,88 %

Ungültige Stimmen: 9.404 (1,48 %)

Gültige Stimmen: 626.316

Davon entfielen auf die Wahlvorschläge:

 

Anzahl

Prozentanteil

DIE LINKE

162.687

25,98

CDU

140.616

22,45

SPD

142.615

22,77

GRÜNE

52.889

8,44

FDP

46.367

7,40

FAMILIE

13.722

2,19

Die Tierschutzpartei

9.206

1,47

REP

4.626

0,74

DIE FRAUEN

2.681

0,43

Volksabstimmung

1.977

0,32

DKP

1.565

0,25

PBC

1.160

0,19

AUFBRUCH

1.097

0,18

ödp

1.209

0,19

CM

711

0,11

PSG

478

0,08

BüSo

419

0,07

50Plus

4.453

0,71

AUF

1.094

0,17

BP

461

0,07

DVU

10.621

1,70

DIE GRAUEN

2.172

0,35

DIE VIOLETTEN

976

0,16

EDE

428

0,07

FBI

1.062

0,17

VOLKSENTSCHEIDE

1.185

0,19

FW FREIE WÄHLER

2.926

0,47

Newropeans

446

0,07

PIRATEN

5.637

0,90

RRP

2.864

0,46

RENTNER

7.966

1,27