Hauptmenü

26.05.2014

| 11/2014

Wahlbeteiligung in Brandenburg deutlich gestiegen - Landeswahlleiter Küpper: Über 46,7 Prozent der Wahlberechtigten gaben ihre Stimme für Europa ab

Potsdam – 961.276 von rund 2,1 Millionen Wahlberechtigten zur Europawahl im Land Brandenburg gaben ihr Votum zur Wahl der 96 Abgeordneten aus Deutschland für das Europäische Parlament ab. „Mit 46,7 Prozent liegt die Wahlbeteiligung rund 16,8 Prozentpunkte deutlich über der Wahlbeteiligung zur vergangenen Europawahl“, teilte Landeswahlleiter Bruno Küpper gegen Mitternacht nach Auszählung der Wahlergebnisse mit.

Von den abgegebenen Stimmen waren 934.431 gültig und 26.845 ungültig. Die Stimmen verteilen sich auf die einzelnen Landes- bzw. Bundeslisten der angetretenen Parteien und sonstigen politischen Vereinigungen wie folgt:

 

 

Anzahl

Prozentanteil

Gewinne/Verluste
zu 2009 (in %)

DIE LINKE

183.662

19,7

-6,3

SPD

251.402

26,9

4,1

CDU

233.430

25,0

2,5

GRÜNE

57.150

6,1

-2,3

FDP

20.058

2,1

-5,3

FAMILIE

19.353

2,1

-0,1

Tierschutzpartei

16.417

1,8

0,3

PIRATEN

15.756

1,7

0,8

REP

4.140

0,4

-0,3

FREIE WÄHLER

7.907

0,8

0,3

Volksabstimmung

4.259

0,5

0,2

DKP

2.433

0,3

0,1

ÖDP

      1.830

0,2

0,0

PBC

935

0,1

-0,1

AUF

1.278

0,1

-0,1

CM

700

0,1

0,0

PSG

578

0,1

0,0

BP

533

0,1

0,0

BüSo

673

0,1

0,0

AfD

79.315

8,5

X

PRO NRW

598

0,1

X

MLPD

1.104

0,1

X

NPD

24.021

2,6

X

Die PARTEI

6.899

0,7

X